Locken mit Glätteisen machen? Leicht!

Viele Frauen wissen nicht, dass man mit einem Glätteisen nicht nur glätten, sondern auch schöne Locken machen kann. Aber wie macht man Locken mit Glätteisen? Das ist gar nicht so kompliziert. Sicherlich bedarf es ein wenig Übung, zu perfekten Locken zu kommen; die erstem Male mag das Ergebnis nicht ganz nach Wunsch gelingen, aber es zahlt sich aus – so ersparen Sie sich die Kosten eines zusätzlichen Stylinggeräts. Zu beachten ist, dass das Glätteisen zum Locken machen geeignet sein soll. Dafür wählen Sie am besten ein Glätteisen, das abgerundete Kanten und am besten noch eine gerundete Oberseite besitzt, die eventuell auch (passiv) beheizt ist. Um schöne Locken mit Glätteisen machen zu können, benötigen Sie neben dem Gerät lediglich ein paar Haarklammern, ein Hitzeschutzspray und ein Haarspray zum Fixieren.

Locken mit Glätteisen machen? Leicht!

Bestes Glätteisen zum Locken machen? Unsere Auswahl.

Unsere Experten haben zahlreiche Glätteisen getestet und auf diesem Vergleichsportal für Sie ausführlich bewertet; zum Locken machen eignen sich folgende Haarglätter am allerbesten.

MadameParis Ana

ana von madameparisDas absolute Lieblingsprodukt unserer Experten ist jedoch dieses Ana Glätteisen von MadameParis: es handelt sich um ein hochwertiges Profi Gerät, das zu einem besonders vorteilhaften Preis für alle erschwinglich ist – das Preis- Leistungsverhältnis ist einfach unschlagbar. Das MadameParis Ana Glätteisen zeichnet sich durch die hochwertigen, schmalen Stylingplatten aus, die aus wertvoller Nanokeramik gefertigt sind. Angereichert mit Turmalin, setzen die Platten natürliche, negative Ionen frei, die das Haar mit Feuchtigkeit, Geschmeidigkeit und Glanz versorgen – und lästigen Frizz eliminieren. Dank der abgerundeten Kanten, ist das Locken machen mit dem Ana Glätteisen ein Kinderspiel – mit Ana erreichen Sie im Handumdrehen den gewünschten Lockeneffekt in verschiedenen Größen. Das hochwertige Profi Eisen ist besonders schonend zum Haar und ermöglicht eine individuelle Temperatureinstellung zwischen 140° und 230°C, sodass die Anwendung selbst auf besonders empfindlichem Haar möglich ist. Das fortschrittliche Mikroprozessor Heizsystem sorgt dabei dafür, dass die Temperatur gleichmäßig über die gesamte Stylingdauer erhalten bleibt. Ana ist einfach in der Handhabung und sehr effizient – das zu einem Vorteilspreis, der sie zum absoluten Preis- Leistungssieger macht.

Sparen Sie 30€ auf Amazon

Entdecken Sie den neue Lockenstab von MadameParis : der revolutionäre Beauty Gun.

Golden Curl Glätteisen

Golden Curl GlätteisenWenn es Ihnen nach einem Profi Gerät ist, das in jeder Hinsicht perfekt ist, dann empfehlen wir Ihnen zum Locken mit Glätteisen machen dieses Modell von Golden Curl. Das Golden Curl Glätteisen ist mit extraglatten Titan Platten ausgestattet, die mit einer hochwertigen Keramik Turmalin Beschichtung versehen sind. Diese Platten zeichnen sich durch eine überlegene Gleitfähigkeit aus sowie eine optimale Wärmeleitung, die eine schonende Behandlung des Haars gewährleistet. Die Stylingplatten sind zudem federnd gelagert, um eine optimale Druckverteilung zu gewährleisten. Abgerundete Kanten und eine schmale Breite von nur 25 mm machen dieses Glätteisen zur perfekten Wahl, wenn Sie Locken mit Glätteisen machen möchten. Die Turmalin Beschichtung gibt negative Ionen ab, die für frizz-freie, glänzend geschmeidige Ergebnisse sorgen. Zu erwähnen ist der erweiterte Temperaturbereich, der mit Einstellungen zwischen 80°C und 230°C für alle Haartypen perfekt ist. Eine fünf jährige Herstellergarantie rundet das Angebot ab.

Sparen Sie 126€ auf Amazon

Remington Pearl

Remington PearlProfessionelle Leistung zum kleinsten Preis? Das ist auch möglich; ein weiterer Favorit unserer Experten ist dieser Preissieger unter den besten Glätteisen – das Remington Pearl. Das hochwertige Glätteisen von Remington zeigt sich in einer wunderschönen Optik und ist hervorragend verarbeitet, sodass eine lange Lebensdauer gewährleistet ist. Bemerkenswert ist die hochwertige Beschaffenheit der schmalen, langen Stylingplatten, die perfekt zum Locken mit Glätteisen machen sind. Diese Stylingplatten sind mit einer einzigartigen Keramikbeschichtung versehen, die mit echten Perlen angereichert ist. Dadurch ist die Beschichtung extrem glatt, sodass die Platten reibungslos durch’s Haar gleiten und es vor Haarschäden schützen. Selbst bei wiederholter Behandlung wird das Haar nachhaltig geschützt und respektiert, was besonders beim Locken machen wichtig ist. Offensichtlich sind die abgerundeten Stylingplatten auch federnd gelagert, sodass eine optimale, gleichmäßige Druckverteilung gewährleistet ist. Damit das Remington Pearl für alle Haartypen gleichermaßen gut geeignet ist, verfügt es über einen breiten Temperaturbereich von 150°C bis 230°C; die Aufheizzeit beträgt lediglich 10 Sekunden.

Sparen Sie 70€ auf Amazon

Wie locken mit Glätteisen machen? Schritt für Schritt.

Wie gesagt ist das Locken mit Glätteisen überhaupt keine Hexerei: anstatt das Glätteisen gerade an der Strähne herunterzugleiten wie es zum Glätten notwendig ist, wird die Strähne sozusagen um das Eisen gewickelt, um den Lockeffekt zu erzielen. Hier eine Schritt für Schritt Anleitung, um das Lock-Ergebnis zu erreichen.

Schritt 1: Bevor Sie beginnen, stellen Sie sicher, dass Ihr Haar vollkommen trocken ist. Selbst wenn Sie ein Wet&Dry Glätteisen besitzen, sollten Sie Locken immer nur auf trockenem Haar kreieren. Die Locken halten außerdem besser, wenn das Haar nicht frisch gewaschen ist. In der Regel gestalten sich besondere Frisuren am zweiten Tag nach der Wäsche am besten, da das Haar griffiger ist.

Schritt 2: Bürsten Sie Ihr Haar gut durch, sodass es frei von Verknotungen und Verwirrungen ist. Dieser Schritt ist sehr wichtig, um Haarschäden wie Haarbruch zu vermeiden!

Schritt 3: Teilen Sie Ihr Haar in Strähnen ein. Sie können hier beliebig vorgehen, wie es für Sie am praktischsten ist. Entweder unterteilen Sie das Haar von Anfang an in viele kleine Strähnen, oder Sie teilen immer nur eine ab und klammern die restlichen Haare weg. Wichtig: Die Strähne sollte nicht zu groß sein, jedenfalls nicht breiter als der Zeigefinger. Je feiner die Strähne, umso bessere Ergebnisse können Sie erwarten.

Schritt 4: Hier beginnt das eigentliche Locken mit Glätteisen machen. Je nach dem, ob Sie die Locken vom Haaransatz oder von weiter unten möchten, setzen Sie das vorgeheizte Glätteisen entsprechend an. Legen Sie die Strähne in das Glätteisen, schließen Sie es und drehen Sie es um 180°. Ziehen Sie das Glätteisen bis zum Ende der Strähne mit gleichmäßiger Geschwindigkeit und setzen Sie das Glätteisen ab. Hinweis: es bedarf ein wenig Experimentierung und Übung, um den für Ihr Haar und das gewünschte Ergebnis besten Winkel herauszufinden. Nehmen Sie sich das erste Mal die Geduld, etwas herumzuexperimentieren. Bearbeiten Sie aber die selbe Strähne nicht mehr als zwei Mal hintereinander. Öfter würde die Locken zerstören und das Haar schädigen.

Schritt 5: Wiederholen Sie die Prozedur auf den übrigen Strähnen, bis Sie das gewünschte Ergebnis erreicht haben. Als erstes sollten Sie die unteren Strähnen bearbeiten, danach erst die Deckhaare. Als letztes ist die Frontpartie dran. Am Hintzkopf ist es meist am schwierigsten, das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Gegebenenfalls kann Ihnen dabei eine Freundin helfen.

Schritt 6: Haarspray auftragen – Fertig! Nicht ganz so schnell – sollen die Locken kompakt fallen, dann reicht es, das Haarspray von unten hinauf zu sprühen, um den Look zu fixieren. Sie können aber die Locken mit einem breiten Kamm oder einfach mit den Fingern auflockern, um ein Beachwaves Look zu erreichen. Tragen Sie dann das Haarspray auf.

Hinweis: Um Ihr Haar gesund zu erhalten, sollten Sie selbst gesundes Haar nicht öfter als ein Mal pro Woche so behandeln. Achten Sie auch darauf, dass die Hitze dem Haartyp entsprechend niedrig gehalten wird. Ist Ihr Haar bereits strapaziert, sollten Sie diese Prozedur nur selten anwenden oder gegebenenfalls auf die guten alten Lockenwickler zurückgreifen, die mit weniger Hitze gut auskommen.

Große oder kleine Locken? Der Trick.

Das ist alles gut und schön, denken Sie wahrscheinlich, aber wie bekomme ich die Locken in der gewünschten Größe hin? Gute Frage, gute Antwort. Die Intensität des Ergebnisses steuern Sie einerseits durch den Winkel des Glätteisens, andererseits durch die Geschwindigkeit der Behandlung.

Wenn Sie das Glätteisen horizontal halten, ergeben sich weiche Wellen und große Locken. Halten Sie das Glätteisen aber vertikal, können Sie schöne Korkenzieher Locken erzielen. Außerdem hat eben die Geschwindigkeit des Gleitens eine wichtige Rolle im Ergebnis. Je langsamer Sie das Glätteisen bewegen, desto mehr Hitze wirkt auf das Haar ein, was zu geprägteren Ergebnissen führt; bewegen Sie das Glätteisen schneller, wird dementsprechend das Ergebnis auch weicher sein.

Wichtig: Setzen Sie die einzelnen Strähnen niemals zu lange der Hitze aus. Haben Sie noch wenig Erfahrung mit dem Glätteisen, probieren Sie immer zuerst niedrigere Temperaturstufen und experimentieren Sie mit schnelleren Bewegungen; erst mit Erfahrung und Übung wird sich herausstellen, was Ihre Haare aushalten und vor allem wie heiß es wirklich sein muss – oft kommt das Haar mit weit geringerer Hitze aus, als man sich vorstellen würde.

Trend Fisuren 2018

Zum Abschluss möchten wir Ihnen ein paar Trend Frisuren des Jahres 2018 vorschlagen, die mit dem Glätteisen besonders gut gelingen (aber auch ohne).

Beachwaves

Eine Frisur, die einfach nicht aus der Mode kommt sind die Beachwaves – das ist eindeutig die Trendfrisur Nummer 1, die für jeden Anlass passt. Beachwaves ist eine lässige Variante von Locken, die so aussieht, als ob man den ganzen Tag am Strang gelegen hätte und das Haar nun voller Salzwasser in natürlichen Wellen fällt. Beachwaves können Sie ganz einfach und schnell mit dem Glätteisen zaubern: die Haarsträhne einfach zu einem „S“ zusammenrollen und Stück für Stück mit dem Glätteisen erhitzen – pro Strähne dauert es bloß 15 Sekunden, sodass Sie schnell und unkompliziert den schönen Look kreieren können. Tipp: Formen Sie die Beachwaves nicht bis zum Ende, sie sehen am besten aus, wenn die Spitzen fransig fallen.

Ponytail mit Flechtzopf

Eher lust auf zusammengemachte Frisuren? Dann ist der Ponytail mit Flechtzopf oder der tiefe Ponytail mit Seitenscheitel eine ideale alternative. Erstere Frisur gelingt ganz einfach mit einem Bauernzopf an der Seite, den Sie dann um den Pferdeschwanz wickeln. Sieht besonders toll mit Beachwaves aus. Für letztere Frisur ziehen Sie einfach einen tiefen Seitenscheitel und binden die Haare im Nacken zu einem Ponytail – voilà!

Eine weitere hübsche Trendfrisur erzielen Sie, indem Sie Ihr Haar nur im unteren Drittel mit dem Glätteisen locken; den oberen Teil können Sie natürlich fallen lassen oder vorher mit dem Glätteisen glätten.